Robot Recruiting: Wenn Roboter Menschen einstellen

Sabrina P.

Manchmal scheint es schon so als wären sie überall. Kein Arbeitsbereich mehr in dem sie nicht mitwirken, kein Lebensbereich in dem man sie nicht auch noch einsetzen könnte. Algorithmen sind die Basis der Industrie 4.0.

Die um sich greifende Digitalisierung wird immer mehr die Berufswelt verändern und sich vor allem auf Arbeitsbereiche auswirken, in denen der Faktor Mensch mit seiner Intuition und seinem persönlichen Eindruck von entscheidender Bedeutung ist. Was nach Zukunftsmusik klingen mag, ist vereinzelt aber schon Realität und könnte mehr und mehr Bewerber betreffen. Denn: Systeme mit künstlicher Intelligenz, die die Kandidatensuche und Auswahlgespräche übernehmen, sind auf dem Vormarsch.

In den USA gibt es erste Unternehmen, die Bewerbungsgespräche von einem Computer führen lassen. Der Bewerber sitzt vor der Webcam; eine Software analysiert Mimik, Stimme, Inhalt und berechnet daraus, ob man den Bewerber einstellen sollte oder nicht. Beim Robot Recruiting ist am anderen Ende der Leitung kein Mensch, sondern ein Computer. Der weiß dank künstlicher Intelligenz, wonach das jeweilige Unternehmen sucht. Neue Mitarbeiter werden von Algorithmen ausgewählt. Die HR-Digitalisierung ist bereits in vollem Gange und keine nun Zukunftsvision mehr.

Finden Sie das nicht befremdlich?

Herzliche Grüße,

Ihre Sabrina Pietsch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.