Mitarbeitermotivation durch Lob & Wertschätzung

e.wagner

Lob & Wertschätzung steigern die Mitarbeitermotivation und damit auch die Leistungsfähigkeit und Grundeinstellung deutlich.
Es ist psychologisch erwiesen, dass Lob motivieren kann. Schon von Kindesbeinen an sehnen wir uns nach Anerkennung. Das ist auch im Berufsalltag nicht anders. Ein bei Vorgesetzten weit verbreiteter Irrglaube besteht darin, dass die Mitarbeitermotivation allein durch monetäre Anreize geschieht. Auf lange Sicht ist es wichtiger, dem Mitarbeiter Lob und Wertschätzung entgegenzubringen und regelmäßig das persönliche Gespräch zu suchen. Auf Seiten des Vorgesetzten gilt es hierbei, eine „menschliche Autorität“ an den Tag zu legen, indem er herausfindet, worin der Mitarbeiter gut ist und ob der sich im Klaren ist, was von ihm erwartet wird. Wie viel Freiraum bzw. Anleitung benötigt er? Auch diese Gespräche zählen zum Thema Wertschätzung.
Mitarbeiter, die durch Lob Wertschätzung erhalten, sind engagierter, zufriedener und langfristig orientiert. Möchte  der Vorgesetzte den Mitarbeiter halten, beugt er der Frustration des Mitarbeiters vor, indem er lobt. Gerade Leistungsträger werden heute häufig von „Headhuntern“ guter Personalberatungen angesprochen. Ein „unglücklicher“ Mitarbeiter ist logischerweise empfänglicher für ein alternatives Angebot einer Personalberatung.
Das Lob sollte jedoch individuell auf den Mitarbeiter und seine Tätigkeit zugeschnitten sein und nicht ständig erfolgen. Ein auf die Leistung bezogenes persönliches Lob im richtigen Moment bewirkt weitaus mehr als inflationäre Lobeshymnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.