Führungskräfte im Mittelstand wechseln zu häufig

Stephanie

Ein Drittel der Führungskräfte aus mittelgroßen Unternehmen (500-1000 Mitarbeiter) sucht aktiv einen neuen Job, weitere 40 % stehen neuen Perspektiven offen gegenüber.

Laut einer Studie zum Thema Jobwechsel im Top-Management, bei der 150 Vorstände, Geschäftsführer und Bereichsleiter aus Handel, Dienstleistung und Industrie befragt wurden, zeigt sich, dass sich die Top-Manager bewusst für ihr Unternehmen entschieden haben. Für über 75% war die Unternehmenskultur von großer Bedeutung.

Diese ist im Mittelstand weitaus stärker vom Firmenchef geprägt als in Konzernen. Ein guter persönlicher Draht zum Inhaber ist eine wesentliche Bedingung für erfolgreiche Karriereschritte. Kommt dieser nicht zustande, trennen sich 30 % der Unternehmen wieder sehr schnell von ihren Führungskräften. Doch die dadurch ausgelöste hohe Fluktuation hat drastische Konsequenzen, denn nicht nur Kosten für die Neubesetzung wie auch die Übergangs- und Einarbeitungszeit belasten die Unternehmen, sondern auch die fehlende strategische Kontinuität. Über 42% der HR-Manager im Mittelstand beklagten, dass sie oft mehr als 6 Monate für eine erfolgreiche Neubesetzung bräuchten. Eine optimaler Einstellungsprozess, strukturierte Prozesse und eine durchdachte Begleitung nach dem Start sind gerade in Management-Positionen unerlässlich.

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of