Die Snowden-Enthüllungen sind gut für die Wirtschaft

Alex R.

Mal ehrlich, alles was technisch geht wird gemacht – zumindest von Kriminellen. Wer da unvorbereitet war – Angela Merkel bestimmt nicht – war und ist selbst schuld. Das einzige, was mich wirklich verärgert ist die Arroganz der Amerikaner.

Eine Entschuldigung hätte genügt und die Öffentlichkeit wäre durch die Politik beruhigt worden. Die einzige wirklich gute Antwort ist kein geschöntes Abkommen für die Öffentlichkeit, sondern, wenn Deutschland die wichtigsten Köpfe der USA, zu finden im Kapitol, einfach selbst abhört. Nichts leichter als das.

Vor vielen Jahren hat mir der Geschäftsführer eines mittelständischen Kunden mit 1200 Mitarbeitern erzählt, sie lägen überhaupt keinen Wert auf Patente. Die Angst, dadurch erst Know-how zu verbreiten wäre zu groß, gerade im erst beginnenden digitalen Zeitalter. Sie verließen sich auf die Erfahrungen der Mitarbeiter, die seit Jahrzehnten das besondere Know-how weitergaben. Keine schlechte Idee, denn das schwäbische Unternehmen zählt seit langem mit seinen Produkten zu den Weltmarktführern.

Die Web 3.0 Technologie und die Cloud werden das strukturierte Abhören und planvolle Ausspionieren durch USA, China, Russland und vor allem unsere europäischen Freunde immer weiter erleichtern. Es ist höchste Zeit, dass die deutschen Unternehmen ihre Naivität ablegen und sich ernsthaft um eine möglichst sichere IT bemühen. Wirklich wichtige und höchst vertrauliche Dokumente, Mixturen oder Gebrauchsmuster sollten vielleicht besser auf Papier ausgedruckt oder auf M-Disc Datenspeicher sicher verwahrt werden.

In diesem Sinne – verlassen Sie sich nicht auf die Politik. Berücksichtigen Sie vielmehr, alles was auf vernetzten Rechnern liegt, ist vielleicht längst in Kopie auf dem Ihrer Wettbewerber.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.