Karriere in Großstädten

Sabrina P.

Für den neuen Job umziehen? Gibt es eine geografische Karrieremobilität? Ist der Aufstieg in Großstädten leichter?

Vor dieser Frage stand wahrscheinlich schon jeder einmal im Laufe seines Berufslebens. Ein Wohnsitzwechsel kann oft karrierefördernd wirken und ist in bestimmten Berufen sogar Voraussetzung. Aber welche Faktoren beeinflussen die Umzugsbereitschaft für die neue Arbeitsstelle und wann ist Flexibilität bei der Jobsuche sinnvoll?

Deutschlands Bevölkerung nimmt in den Großstädten stetig zu, während ländliche Gegenden zusehends Einwohner verlieren. Die Kluft zwischen Stadt und Land wächst vor allem berufsbedingt immer weiter. Prognosen zufolge soll es bis 2035 zunehmend mehr Geisterstädte geben.

Welche Städte bieten also attraktive Karrierechancen?

Im Rahmen einer Berufsstudie von Youfirm wurden deutsche Großstädte auf ihre beruflichen Entwicklungsperspektiven untersucht. Hintergrund dafür war die unterschiedliche Bevölkerungsentwicklung im ländlichen Raum und den Großstädten. Dabei wurden wirtschaftliche Faktoren wie Gehalt, Arbeitslosigkeit und Wirtschaftswachstum untersucht. Zusätzlich wurden auch ergänzende Standortfaktoren wie Lebensqualität und Mietpreis berücksichtigt.

Während ländliche Randregionen um ihre Fach- und Führungskräfte bangen müssen, verzeichnen Großstädte einen enormen Bevölkerungsanstieg. Aus der Sicht der Arbeitnehmer bieten sie mehr für die Karriere. Hinsichtlich der Karriereattraktivität gibt es aber auch zwischen den Städten gravierende Unterschiede. Dies zeigt sich nicht nur an einem deutlichen Gehaltsgefälle, sondern auch an Unterschieden bezüglich Lebensqualität und Arbeitslosenquote.

Im Gesamtranking verwies Düsseldorf die Vorzeigestädte Hamburg und München auf die Plätze 2 und 3. Dabei konnte Düsseldorf nicht nur mit einem starken Arbeitsplatz-Zuwachs überzeugen, sondern ist auch in punkto Lebensqualität ein Überflieger. Die Stadt Leipzig, die beim Faktor Gehalt unterdurchschnittlich abschnitt, landete dank ihres hohen Wirtschaftswachstums und den niedrigen Mietpreisen unter den Top 5. Berlin, die Startup-Hauptstadt des Landes, landete, trotz eines deutlichen Zuwachses an Arbeitsplätzen, auf dem letzten Platz.

Der Kampf um geeignete Fach- und Führungskräfte am Arbeitnehmermarkt geht stetig weiter. Unternehmen, so sie nicht in der Nähe einer attraktiven Großstadt liegen, müssen heute sehr viel mehr tun als früher, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Das Gehalt alleine hilft zufolge längst nicht mehr als Lockmittel und stellt diese vor eine enorme Herausforderung. Dies betrifft Unternehmen in ländlichen Regionen oder fernab deutlich mehr als Unternehmen in der Nähe einer Großstadt. Umgekehrt bieten Unternehmen in ländlichen Regionen oft bessere Aufstiegsmöglichkeiten und eine familiäre Atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.