Leistungen der HSH+S Karriereberatung

Die HSH+S Karriereberatung unterscheidet drei Beratungsmodelle für Privatkunden: Die passive Karriereberatung, die aktive Karriereberatung und das Coaching. Passiv bedeutet in diesem Fall, dass alle externen Tätigkeiten vom Kandidaten ausgehen, d.h. beispielsweise, dass er im Falle einer Neuorientierung den Kontakt zu Unternehmen selbsttätig aufnimmt.

Die nachfolgende Aufstellung der Inhalte der Karriereberatung verdeutlicht den Unterschied. Die Elemente, in denen HSH+S aktiv administrative Aufgaben übernehmen kann, sind als [ optional = aktiv ] gekennzeichnet.

Die HSH+S Karriereberatung – Einzelschritte

  • Eingehende Analyse der beruflichen und persönlichen Situation, speziell auch der Erfolge und Misserfolge und des Führungsverhaltens.
  • Analyse der Ereignisse und der individuellen persönlichen Situation, Entwicklung einer Karriereplanung, Bewerbungsstrategie inkl. Veränderungsbegründung, Aufbau psychischer Stärke (optional).
  • Beurteilung der beruflichen Qualifikation: Aufstellung über Kenntnisse, Feststellung persönlicher Wünsche, Abgleich der Erkenntnisse durch psychologische Tests (optional), Erarbeitung des Berufs- und Persönlichkeitsprofils, Ableitung der persönlichen Qualitäten.
  • Definition der beruflichen Zielsetzung: Potentialanalyse, Festlegung der beruflichen Möglichkeiten und Ziele.
  • [ Optional: Entwicklung einer Such-Strategie, Definition von aussichtsreichen Unternehmen und Positionen, Entwicklung einer erfolgversprechenden Bewerbungsstrategie, Feststellung von Zielgruppen-Potentialen, vorbereitende Maßnahmen. ]
  • Erstellung und Optimierung der Bewerbungsunterlagen: Erarbeitung einer aussagefähigen Selbstdarstellung, Entwicklung eines auf die Persönlichkeit ausgerichteten Bewerbungsanschreibens für unterschiedliche Zielgruppen (persönlicher Nutzwert), Erstellung einer Muster-Bewerbung, Text und Layout für eine Stellengesuchsanzeige, Entwurf eines Gesprächsleitfadens für den Telefon und Direktkontakt, [ Optional:  Vorbereitungen einer zweiten Nachfassstufe, Definition von Zielfirmen und Personalberatern für Initiativbewerbungen, Adressqualifikation. ]
  • Beratung bei der Durchführung entsprechender Bewerbungsaktivitäten: [ Optional: Systematische Kontaktanbahnung über Stellenangebote, Stellengesuche, Online-Medien, Firmenkontakte, Zielgruppenkurzbewerbungen und Personalberater. ]
  • [ Optional: aktive HSH+S Betreuung der individuellen Aktionsstufen inkl. „technische“ Unterstützung (Sekretariatsservice) ]
  • Regelmäßige Interviews zum aktuellen Stand, spezifische Beratung, [ Nachfaßaktionen ].
  • Vorbereitung für Gespräche: Aufbau und Ablauf eines Überzeugungsgespräches, [ Stilberatung ], Vorstellungsgespräch, Interviewprozess, Vorbereitung von Antworten.
  • [ Optional: Vergleich und Bewertung der Angebote, Beratung für eine individuelle Verhandlungsstrategie. ]
  • Abschluss eines neuen Arbeitsvertrages: Beratung und Empfehlung für den Abschluss des neuen Arbeitsvertrages, [ Prüfung von Vertragsinhalten ], Vorbereitung auf die neue Position.
  • [ Einholung von Firmenauskünften ], Erstellen eines Fragekataloges, Trainieren von Interviews inkl. der Nachbereitung solcher Gespräche.
  • Moderation in der Probezeit und Orientierungsphase, Verhalten gegenüber Kollegen, Mitarbeitern, Vorgesetzten, Vergleich von Ist- und Soll-Situation, aktiver Imageaufbau.

Nach Abschluss der Karriereberatung kann für eine Übergangszeit ein Coaching die weitere berufliche Entwicklung positiv beeinflussen. Das Coaching kann vertraulich sein, oder aber vom neuen Arbeitgeber beauftragt werden.

Sämtliche Vorgänge bleiben zwischen Kandidaten und HSH+S Berater vertraulich, eine über die Beratung hinausgehende aktive Unterstützung (ausführende Arbeiten, Recherchen, Telefonate, Auskünfte, usw.) wird nur nach Vereinbarung bzw. auf Wunsch des Kunden oder Kandidaten und in enger Abstimmung mit diesem vorgenommen.

Zeitbedarf

Ist keine unerwartete Situation entstanden, ist häufig bereits die regelmäßige Karriereberatung alle 6 Monate ausreichend. In 2-3 Stunden werden berufliche Veränderungen besprochen, aktuelle Unterlagen aktualisiert und mögliche Perspektiven beleuchtet.

Die Mindestberatungsdauer beträgt 2 Sitzungen. Für die oben beschriebene Karriereberatung ist je nach Dringlichkeit und Ziel ein Rahmen von 10 Sitzungen über einen Zeitraum von 3 Monaten optimal. Berechnet wird die Beratung nach Stunden- oder Tagessatz. Die Mindesteinheit beträgt 2h und kann vor Ort beim Kandidaten oder in unserem Hause stattfinden.